Rundbrief

DER 1. GEBURTSTAG UNSERER GEMEINDE “GOTT DER LIEBE”

 In diesem Monat feierte unsere Gemeinde ihren 1. Geburtstag. Wie die Zeit vergeht! Es scheint als ware es erst letzten Monat gewesen, dass wir das Gelände gereinigt und geebnet und den Zementboden gegossen haben, und jetzt haben wir 60 Gottesdienstbesucher (einschl. Kinder). Diese wunderbare Feier hat viel harte Arbeit erfordert, die sich aber wirklich gelohnt hat. Es war ein rundes Fest, be idem der Geist, die Seele und der Magen auf ihe Kosten kamen. J

Es waren befreundete Gemeinden anwesend, um mit uns zu feiern, z. B. Living Water Ministries, Dueñas und El Shadday aus Chimaltenango. Evangelist und Pastor Israel predigte ein leidenschaftliches und gesalbtes Wort. Es gab Worte der Erkenntnis und Gebet für jeden de res wollte. Es diente ein grossartiges Gast-Lobpreisteam aus Pastores, und insgesamt feierten mehr als 250 Menschen mit uns. Sarah Bedford, die Tochter unserer Missionarsfreunde Joe und Karin, hatte über mehrere Wochen mit unserem Tanzteam einen besonderen Tanz eingeübt. Was für eine schöne Überraschung! Zum Schluss gab es eine Verlosung, bei der ich, Jeff eine riesig grosse Bibel gewann, sie dann aber weiterverlosen liess. Am Ende gewann sie eine Schwester, die Gott um eine neue Bibel gebeten hatte. Ist Gott nicht einfach wunderbar?!

EVANGELISTISCHER GOTTESDIENST MIT WUNDERN

 Am Donnerstag vor der Geburtstagsfeier hielten wir einen Heilungs- und Wunder Gottesdienst. Jeff predigte eine kurze Botschaft und betete dann für die Kranken. Mit dem Zeugnis von der Auferweckung unseres Pastors von den Toten und der Predigt des Wortes Gottes kamen die Menschen zum Gebet nach vorne. Ein Bein wuchs aus, und wir wissen von einem Kopfschmerz, der geheilt wurde. Das grösste Wunder an jenem Abend war allerdings die Errettung eines jungen Mannes. Hallelujah. Gott ist so gut!

 

 

 

 

CHRISTA LEHRT

In der Leiterschaft waren wir der Meinung, dass die Gemeinde für ein gesundes geistliches Wachstum eine Reihe von grundlegender christlicher Wahrheiten braucht. Christa hat darum über den Zeitraum von mehreren Wochen wichtige Themen gelehrt, und in diesem Monat war es eine Serie über die Gaben des Heiligen Geistes. Es ist gut die Grundlehren noch einmal zu hören. Man lernt immer noch etwas dazu.

 

 

 

 

 

 

 

VULKAN FUEGO (FEUER)

Fuego hat in den letzten Tagen unaufhörlich Rauch und Asche ausgestossen. Christa musste an einem Tag zwei Mal ihr Auto mit Wasser abwaschen, da die schwefelhaltige Asche in den Lack brennt. Mein Auto steht glücklicherweise in der Garage! J Die Lava stellt keine Gefahr für uns dar, da uns einige Täler vom Vulkan trennen. Der Vulkan ist in letzter Zeit sehr aktiv gewesen.

 

 

 

 

 

 

 ERDSTÖSSE

Wir sind ziemlich gewöhnt an Erdstösse und dass das Haus mal wackelt, in diesem Monat hatten wir allerdings ein 6,9 starkes Erdbeben um 1:30 morgens, das das Haus fast eine Minute lang erschütterte. Einige Häuser in der Nähe des Zentrums des Bebens wurden zerstört, und dank sei Gott gab es nur einen Todesfall in Folge des Bebens. Es erinnert an das 7,5 starke Erdbeben im Jahr 1976, be idem 25.000 Menschen ums Leben kamen und Zehntausende verletzt wurden. Bitte betet für unsere Unversehrtheit.

 GEBETSANLIEGEN

  1. Für unsere Unversehrtheit und Sicherheit
  2. Für unsere Gesundheit (besonders Jeffs Rücken)
  3. Für unsere Finanzen. Der “Hilfsfond” ist wieder einmal erschöpft!

 Vielen Dank an euch alle für beinahe 24 Jahre Unterstützung. Der Herr kommt ganz bald wieder, und es drängt die Gute Nachricht weiterzusagen.

Jeff & Christa Mills

Globe Mission Missionare